Moorlehrpfad Schönramer Filz

  • Quelle-Waginger-See-Tourismusverband-Moorlehrpfad-Schönramer-FilzQuelle-Waginger-See-Tourismusverband-Moorlehrpfad-Schönramer-Filz

    Quelle-Waginger-See-Tourismusverband-Moorlehrpfad-Schönramer-Filz

  • Moorlehrpfad Schönramer FilzMoorlehrpfad Schönramer Filz

Ort Kategorie: Family Spots, Family Urlaubstipp, Outdoor Scout, Spaziergang, und Wandern

Profil
Profil
Fotos
Karte
Bewertungen
  • Moorlehrpfad Schönramer Filz

    Im Herzen der Kulturregion Rupertiwinkel liegt eine der vielseitigsten Wanderdestinationen in Oberbayern. Unzählige Wanderrouten im Chiemgau ziehen ihre sanften Schwünge vorbei am Waginger See. Ausflüge zu geheimnisvollen Orten sowie gut beschilderte Rundwanderwege und Lehrpfade erschließen die Naturjuwelen in unberührter Natur. Befreien Sie Ihren Geist zwischen Fauna und Flora und lassen Sie sich von den Eindrücken beim Wandern verzaubern.

    Sehr schöne Wanderung entlang des Moorlehrpfads im Schönramer Filz, eine bedeutende Moorlandschaft mit Naturwaldreservat im Chiemgau.

    Am Parkplatz „Heidewanderung“ steht eine neue Infospirale aus Holz, von dort aus führt der Weg nach rechts auf der Trasse der ehemaligen Torfeisenbahn, vorbei an mehreren ehemaligen Handtorfstichen zur Tafel 2. Das große Luftbild aus dem Jahre 1977 zeigt, wie stark der frühere Torfabbau im Filz den ehemals waldfreien Teil zurückgedrängt hat. Weiter auf der Strecke der alten Torfeisenbahn durch den Wald. Dann kommt auf der linken Seite eine Rastbank, hier kann man in die Heide hinein gehen. Genau gegenüber führt der Holzschnitzelweg zur Infotafel „Latschen Filz“. Man sieht an dieser Stelle einen weitgehend intakten Rest des ehemals über 500 ha großen Hochmoores. Die Bergkiefer, im Volksmund Latsche genannt, kommt mit diesem kargen Standort sehr gut zurecht. Bald danach zweigt vom Forstweg links unser Pfad ab, durch jüngere Moorwälder wird ein Bohlenweg erreicht, der geradeaus durch das Hochmoor leitet.
    Der Markierung Rundweg nach links folgen auf breitem Wanderweg zum Moorsee. Rechterhand kommt ein Platz, wo man Handtorfstich sieht. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Parkplatz.
    Eine Einkehrmöglichkeit ist das Bräustüberl in Schönram in der Salzburger Str. 10 bei Petting. Die Enfernung vom Parkplatz zum Bräustüberl beträgt nur ca. 2 KIlometer.
    Tipp: In der nähe des Parkplatzes, gegenüber der Teerstraße, befindet sich die Gedenkstätte „Ukrainer Firedhof“.

     

    Ansprechpartner

    Tourist-Info Petting
    Hauptstraße 34
    83367 Petting

     

  • Keine Datensätze gefunden

    Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

    Google-Karte nicht geladen

    Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

  • Schreibe eine Bewertung

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    2 × 1 =