Fahrräder & Mountainbikes

Wir haben hier einige Tipps für Eure Radl-Ausflüge zusammengestellt:

 

Qualität kostet Ihren Preis – und das muss man sich grundsätzlich überlegen, wenn man an den Kauf eines Fahrrades für die Kleinen und Größeren denkt. Denn die wachsen schneller als man denkt und schon braucht man wieder ein neues Fahrrad. Ein qualitativ hochwertiges Bike kostet zwar etwas mehr, hätte aber unter Umständen einen höheren Wiederverkaufswert, je nachdem wie gut man mit dem Bike umgeht. Bei günstigeren Kinderfahrrädern merkt man schnell, dass die Teile schneller rosten oder kaputtgehen. Die kann man dann nur noch entsorgen oder verschenken.

Zur Größe der Fahrräder bei Kindern gibt es im Internet Tabellen zur Schritthöhe, nach denen man sich richten sollte. Auf alle Fälle sollte das Fahrrad nicht zu groß gekauft werden und bei den Kleinen sollten die Füße flach auf dem Boden stehen, was mehr Sicherheit vermittelt und schmerzhafte Unfälle vermeiden hilft.

Ach ja… und Radfahren ohne Helm geht gar nicht. Auch nicht für Mama und Papa!

Wir haben hier für Euch hier ein paar Tipps nach Größen zusammengestellt:

 

Fahrräder für Kinder 14 Zoll:

Fahrräder für Kinder 16 Zoll:

Fahrräder für Kinder 18 Zoll:

Fahrräder für Kinder 20 Zoll:

Fahrräder für Kinder 24 Zoll:

Jugendfahrräder 26 Zoll:

Jugendfahrräder 28 Zoll:

 

 

 

 

 

Ihr könnt mit unserer App ganz einfach vor Ort und Stelle Fotos von Eurem Radl-Ausflug machen und auf Camigolo hochladen.

Die Camigolo App für Android gibt es hier – zum Download.

Die Camigolo App für iOS gibt es hier – zum Download.